Wechsel in der PHAGRO-Geschäftsführung

 

 

Pharmagroßhandelsverband bestellt Michael Dammann und Thomas Porstner zu Geschäftsführern

Ab dem 1. September 2018 steht der PHAGRO | Bundesverband des pharmazeutischen Großhandels e. V. unter neuer Leitung: Michael Dammann und Thomas Porstner übernehmen gemeinsam die Geschäftsführung des Verbands. Sie folgen auf Bernadette Sickendiek, die zunächst das operative Geschäft abgibt und zum Ende des Jahres in den Ruhestand geht. Sie übergibt an zwei erfahrene Mitarbeiter, die für den PHAGRO bereits seit 2011 tätig sind.

Mit den beiden Geschäftsführern Porstner und Dammann kehrt der PHAGRO zum Modell der Doppelspitze zurück. „Damit kann der PHAGRO auch künftig auf die inhaltliche und politische Expertise von Michael Dammann und Thomas Porstner setzen“, sagt Verbandsvorsitzender Dr. Thomas Trümper – und ergänzt: „Gemeinsam mit dem Gesamtvorstand freue ich mich sehr, dass wir beide Herren weiterhin für den Verband verpflichten konnten. Michael Dammann und Thomas Porstner kennen die Arzneimittelbranche seit vielen Jahren und verbinden politische und verbandliche Erfahrung mit innovativen Ideen und strategischem Denken. Wir sind sicher, dass sie die Zukunft des PHAGRO prägen und die erfolgreiche Arbeit von Bernadette Sickendiek fortführen werden.“

Dabei werden sich Porstner und Dammann insbesondere mit den großen Herausforderungen der Branche auseinandersetzen müssen – darunter die kontinuierlich steigenden Anforderungen nationaler und europäischer Regulierung. Beispiele dafür sind unter anderem die Leitlinien zur Good Distribution Practice (GDP) und die Umsetzung der EU-Fälschungsschutzrichtlinie. Hier können Dammann und Porstner ihre fachliche wie politische Erfahrung bestens einbringen, denn ihre bisherigen Tätigkeitsfelder werden auch künftig ihre inhaltlichen Arbeitsschwerpunkte bleiben: Syndikusanwalt Porstner arbeitet weiterhin als Justitiar des PHAGRO. Der Politologe Dammann bleibt im PHAGRO für alle wirtschaftlichen und technischen Themen zuständig.

 

Biografische Informationen:

Michael Dammann (48) absolvierte eine Ausbildung zum Bankkaufmann und studierte Politikwissenschaft, Geschichte und Betriebswirtschaft in Trier, Madrid und Berkeley. Nach dem Abschluss arbeitete er unter anderem als Arbeitsgruppen-/Fraktionsreferent der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und beim Verband der Forschenden Pharmaunternehmen (vfa). Seit 2011 ist Dammann für den PHAGRO tätig. Er leitet den Bereich Wirtschaft und Technik des Verbands und ist Geschäftsführer der DATEG Datenfernübertragungsgeräte GmbH. International engagiert er sich als Mitglied des Technical Committee des GIRP – European Healthcare Distribution Association. Darüber hinaus gehört er dem Verwaltungsrat der Informationsstelle für Arzneispezialitäten (IFA) und dem Lenkungsausschuss von securPharm e.V. an.

Thomas Porstner (48) studierte Rechtswissenschaften in Rostock und Göttingen. Nach dem 2. Staatsexamen war er zunächst als Assistent am Institut für Europarecht der Universität des Saarlandes tätig bevor er als Referent für Gesundheit und Soziales in den Landtag von Mecklenburg-Vorpommern wechselte und später Arbeitsgruppen-/Fraktionsreferent der CDU/CSU-Bundestagsfraktion wurde. Anschließend war er Justitiar beim Bundesverband der pharmazeutischen Industrie e.V. (BPI) und bei Pro Generika e.V. Seit 2011 ist Porstner Justitiar des PHAGRO. Zudem führt er die Geschäfte der PHAGRO Service Gesellschaft mbH (PSG) und ist Mitglied im Rechtsausschuss des GIRP in Brüssel. Darüber hinaus ist er Autor und Mitherausgeber verschiedener juristischer Fachmedien und engagiert sich unter anderem im Förderkreis der Forschungsstelle für Pharmarecht der Philipps-Universität Marburg, im DICO – Deutsches Institut für Compliance e.V. und in der Deutschen Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht e.V. (GRUR).

Download als PDF