…. wie der Rückruf von Arzneimitteln abgewickelt wird?

Aus Gründen der Arzneimittelsicherheit haben die PHAGRO-Mitglieder für die organisatorische Abwicklung von Rückrufaktionen der pharmazeutischen Unternehmer seit 1986 das sog. APG-Rücknahmeformular eingeführt. Darin werden der Name des Arzneimittels mit der jeweiligen Pharmazentralnummer (PZN), der Chargennummer und dem Verfalldatum angegeben. Das Formular wird in der pharmazeutischen Fachpresse veröffentlicht und von den
Weiterlesen...


… was sich hinter securPharm verbirgt?

Um das Eindringen von Arzneimittelfälschungen in die legale Lieferkette zu verhindern, hat die Europäische Union Sicherheitsmaßnahmen vorgegeben, die ab 2019 umgesetzt werden sollen. Um dann sofort dazu bereit zu sein haben der PHAGRO und die Verbände der pharmazeutischen Unternehmer sowie der Apotheker schon 2011 mit der Vorbereitung begonnen und gemeinsam
Weiterlesen...


…. was ein chaotisches Lager ist?

Weil jeder Artikel eine eineindeutige Kennziffer, nämlich die PZN (Pharmazentralnummer), bekommt und ausschließlich diese Nummer zum Kommissionieren dient, braucht der Großhandel sein Lager nicht (mehr) nach Hersteller- oder Arzneimittelalphabet auszurichten. Vielmehr kann er die Artikelplatzierung nach der Häufigkeit des Abverkaufs optimieren. Je öfter ein Artikel verkauft wird, umso eher kommt
Weiterlesen...


… was eine PZN ist?

Die PZN (Pharmazentralnummer) ist eine achtstellige Ziffer, mit deren Hilfe jedes einzelne Arzneimittel zweifelsfrei identifiziert werden kann. So erhält z. B. jede Packung eines Anbieters pro Darreichungsform, Wirkstärke und Packungsgröße eine eigene PZN. Nicht nur der Großhandel, auch Apotheken und Krankenkassen nutzen die PZN zur eindeutigen Kennzeichnung.
Weiterlesen...


… dass auch große Entfernungen nur eine kleine Rolle spielen?

Sollte einmal ein bestimmtes Arzneimittel aufgrund einer erhöhten regionalen Nachfrage nicht in der nächstgelegenen Niederlassung vorrätig sein, so greifen die PHAGRO-Mitgliedsfirmen auf ihr bundesweit flächendeckendes Versorgungsnetz von insgesamt 112 Betriebsstätten zurück. Meistens innerhalb weniger Stunden, spätestens aber über Nacht, können so über sogenannte Verbundlieferungen zwischen den einzelnen Niederlassungen der Großhandelsunternehmen
Weiterlesen...