PRESSEMITTEILUNGEN


Großhandel erbringt eigenen Sparbeitrag

Es ist verständlich, dass die vielfältigen Neuregelungen durch das AMNOG in der Praxis bei den betroffenen Apotheken und Großhandlungen Ärger und Unmut hervorrufen. Denn dadurch werden Mehrbelastungen gefordert, die sich für jedes einzelne Unternehmen betriebswirtschaftlich negativ auswirken.

Der Gesetzgeber hat zum 1. Januar 2011 verfügt, dass pharmazeutische Großhändler zur Erbringung
Weiterlesen...


PHAGRO mit verschlankter Geschäftsführung und neuem Justiziar

Hermann Ringenaldus verlässt den Verband, Thomas Porstner leitet künftig die Rechtsabteilung des PHAGRO
Nach der Sitzverlegung des Bundesverbandes des pharmazeutischen Großhandels von Frankfurt nach Berlin scheidet der langjährige Geschäftsführer des Verbandes, Hermann Ringenaldus, zum Jahresende aus dem PHAGRO aus. Damit leitet die Rechtsanwältin Bernadette Sickendiek den Verband ab dem 01.
Weiterlesen...


Deutlicher Ertragsrückgang im Pharmagroßhandel

Halbjahreszahlen 2010 dokumentieren drastischen Verfall der Großhandelsspanne
Seit am 11. November 2010 der Gesetzesentwurf zur Neuordnung des Arzneimittelmarkts (AMNOG) im Bundestag verabschiedet wurde, steht fest, dass auf die Apotheker und den pharmazeutischen Großhandel gravierende Kürzungen ihrer Spannen zukommen werden. Doch nicht nur das: Noch vor Inkrafttreten der Sparmaßnahmen des AMNOG
Weiterlesen...


Großhandel vor tiefen Einschnitten

AMNOG – Konsequenzen für alle Beteiligten einschließlich der Apotheken noch nicht abzusehen

Für den pharmazeutischen Großhandel brachte die Verabschiedung des AMNOG am 11. November im Bundestag gleich zwei wesentliche Ände­rungen mit sich: Zum einen wurde die Vergütung des Groß­handels im Rahmen der Arzneimittelpreisverordnung neu geregelt. Hierbei wurde die Forderung des
Weiterlesen...


»Wir reden hier von zwei völlig getrennten Themen«

Artikel in der Pharmazeutische Zeitung vom 12.08.2010
Von Daniel Rücker / Die Bundesregierung will die Vergütung des pharmazeutischen Großhandels umstellen und gleichzeitig 400 Millionen Euro einsparen – vor allem zulasten der Apotheker. Die Apotheker sind darüber verärgert. Der Chef des Bundesverbandes des pharmazeutischen Großhandels (PHAGRO), Dr. Thomas Trümper, sieht jedoch
Weiterlesen...


In Berlin angekommen

Verbandssitz nach Berlin verlegt
Seit Juli 2010 hat der Bundesverband PHAGRO seinen Hauptsitz in Berlin: Der bisherige Standort in Frankfurt am Main wurde aufgelöst, das schon bestehende Hauptstadtbüro erweitert. Als Ansprechpartner in sämtlichen Verbandsangelegenheiten stehen Ihnen zur Verfügung: Bernadette Sickendiek, Sprecherin der Geschäftsführung, Dr. Thomas Trümper, Vorsitzender und Ralph-D. Schüller,
Weiterlesen...