PRESSEMITTEILUNGEN


Branchentreff beim 7. Pharma-Großhandelstag

Fast auf den Tag genau fünf Jahre nach dem letzten Pharma-Großhandelstag lud der Bundesverband PHAGRO wichtige Vertreter aus Politik, Behörden, Verbänden, Krankenkassen und Industrie zum erneuten Austausch nach Berlin. Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe begrüßte die Teilnehmer des 7. Großhandelstags. Gröhe bedankte sich dabei für den großartigen Beitrag zur wohnortnahen Versorgung mit
Weiterlesen...


Masern-Impfstoffe in Deutschland flächendeckend verfügbar

Masern-Epidemie in Berlin –  die Vorräte gehen aus – Impfstoffe sind jedoch in München auf Lager. Kein Problem für den vollversorgenden pharmazeutischen Großhandel.

Die zwölf Mitgliedsfirmen des PHAGRO haben ein bundesweit flächendeckendes und außerordentlich schnell funktionierendes Versorgungsnetz von 113 Betriebsstätten. Meistens schon innerhalb weniger Stunden, spätestens aber über Nacht können
Weiterlesen...


PHAGRO-Vorstandswahlen in Hamburg

Dr. Thomas Trümper bleibt Vorsitzender des PHAGRO | Bundesverband des pharmazeutischen Großhandels
Berlin, 27. Mai 2014 – Die Mitgliedsfirmen des PHAGRO wollen den Verband in den für den vollversorgenden Großhandel bewegten Zeiten weiter unter der bewährten Führung von Dr. Thomas Trümper sehen. Einstimmig hat die Mitgliederversammlung am 27. Mai 2014
Weiterlesen...


Bundesweiter Start für neues Bestellverfahren zwischen Apotheken und pharmazeutischem Großhandel

Berlin, 24. Sept. 2013 – Ab dem 1. Oktober 2013 wird schrittweise ein neues technisches Verfahren für die elektronischen Arzneimittelbestellungen der Apotheken beim pharmazeutischen Großhandel eingeführt. Der bisherige Datenübertragungsstandard MSV2 wird bundesweit bis Ende 2014 durch das Nachfolgesystem MSV3 abgelöst. Zu den Projektpartnern gehören der Bundesverband des pharmazeutischen Großhandels (PHAGRO)
Weiterlesen...


Hersteller, Großhändler und Apotheker setzen das AMNOG gesetzes- und vertragstreu um – Abrechnung startet am 1. Februar

Die Verbände des pharmazeutischen Großhandels, der Apotheker und der Arzneimittel-Hersteller weisen die heute vom Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen (GKV-Spitzenverband) erhobenen Vorwürfe einer Blockade entschieden zurück: „Tatsächlich will der GKV-Spitzenverband das AMNOG nachträglich gesetzlich ändern und sucht dafür offenbar einen Grund. Wir setzen das Gesetz um: Am 1. Februar 2013 startet
Weiterlesen...