PRESSEMITTEILUNGEN


Ohne gleiche Preise keine sichere Versorgung

Mit dem Gesetz zur Stärkung der Vor-Ort-Apotheken soll das Gebot der Gleichpreisigkeit für Versandapotheken aus dem EU-Ausland aus dem Arzneimittelgesetz gestrichen und in das Sozialrecht übertragen werden. Damit entfällt auch das Gleichpreisigkeitsgebot auf Großhandelsebene. Der PHAGRO | Bundesverband des pharmazeutischen Großhandels e.V. befürchtet desaströse Auswirkungen für die Arzneimittelversorgung. Denn ohne
Weiterlesen...


TSVG stellt klar: Festzuschlag der Großhandelsspanne muss erhoben werden

Der PHAGRO begrüßt die Änderung der Arzneimittelpreisverordnung (AMPreisV), die heute mit der Verabschiedung des Terminservice- und Versorgungsgesetzes (TSVG) beschlossen wurde. Mit dieser Änderung legt der Gesetzgeber einen Mindestpreis fest, der vom pharmazeutischen Großhandel zu erheben ist und der sich aus drei Komponenten zusammensetzt: dem Listenpreis des pharmazeutischen Unternehmers, dem Festzuschlag
Weiterlesen...


Vollversorgender pharmazeutischer Großhandel ist bereit für securPharm

Die vollversorgenden pharmazeutischen Großhandlungen in Deutschland sind auf den Start von securPharm vorbereitet: Sie haben das System von Beginn an mit entwickelt, in neue technische Anlagen investiert und ihre Arbeitsprozesse angepasst. Sie werden ab dem 9. Februar 2019 ihren gesetzlichen Prüfauftrag wahrnehmen und damit wesentlich zum Schutz vor Arzneimittelfälschungen beitragen.
Weiterlesen...


PHAGRO fordert Rechtssicherheit im TSVG

Keine Rabatte und Skonti auf den Festzuschlag der Großhandelsspanne. Im Vorfeld der Anhörung des Terminservice- und Versorgungsgesetzes fordert der PHAGRO | Bundesverband des pharmazeutischen Großhandels e.V. noch einmal nachdrücklich eine rechtssichere Begrenzung von Rabatten und Skonti allein auf den prozentualen Zuschlag.
Weiterlesen...


IFH-Studie zum vollversorgenden Großhandel zeigt: Flächendeckende Arzneimittelversorgung in Gefahr

Die wirtschaftliche Basis des vollversorgenden pharmazeutischen Großhandels erodiert. Das gefährdet nicht nur das Geschäftsmodell der Vollversorger, sondern vor allem die flächendeckende Versorgung mit Arzneimitteln. Zu diesem brisanten Ergebnis kommt eine aktuelle Studie des Instituts für Handelsforschung (IFH) in Zusammenarbeit mit Professor Kaapke Projekte, die der PHAGRO heute veröffentlicht.
Weiterlesen...


Bernadette Sickendiek verlässt die Geschäftsführung des PHAGRO

Sie hat es schon einmal getan – und ist zurückgekommen. Diesmal ist es endgültig: Bernadette Sickendiek verlässt den PHAGRO. Zum 31. Dezember 2018 geht die langjährige Geschäftsführerin des Bundesverbandes des pharmazeutischen Großhandels in den Ruhestand. Die Mitgliedsunternehmen verabschiedeten Frau Sickendiek heute mit einer Feier im Rahmen der Mitgliederversammlung.
Weiterlesen...